LUHNS GmbH > Über uns > Geschichte

TOP-NEWS

19. November 2014

Kaufverträge über Vermögenswerte der Hansa Group AG und deren Tochtergesellschaften abgeschlossen zum Artikel

Über uns

Geschichte

Pauline und August LuhnsPauline und August Luhn

Auch nach 140 Jahren Firmengeschichte sind die Geschäfte der LUHNS GmbH immer noch eine saubere Sache. Und das im wahrsten Wortsinn: 1869 von August Luhn — nach heftigem Dafürhalten seiner Frau Pauline — und Theodor Leyerer als „erste elektrisch betriebene und größte Seifenfabrik Deutschlands“ gegründet, entwickelte sich der Seifenhersteller zunächst zum Markenproduzenten. Der Slogan „Am roten Band wird LUHNS erkannt“ begleitete Generationen.

Das LUHNS-Sortiment umfasst mittlerweile rund 800 Produkte aus den Bereichen Wasch-, Putz- und Reinigungsmittel sowie der Körperpflege. Als vor 140 Jahren die Produktion von Schmierseife aufgenommen wurde, war das noch hartes Handwerk, das nicht jedem wirklich schmeckte: Im Siedekessel, dem Herzstück der Fabrik, wurden gerade mal drei Tonnen Seife gesotten, der Siedemeister prüfte den Stand des Verseifungsprozesses stets mit seiner Zunge.

Das Stammhaus in WuppertalDas Stammhaus in Wuppertal

Bereits um 1900 dehnte LUHNS die Produktionspalette aus; neben Schmierseife stellte man auch Haushalts- und Spezialkernseifen, Handwaschpasten, Fein- und Rasierseifen sowie Waschpulver her. Die Seifenfabrik erlebte einen wahren Boom: Täglich verließen rund 100.000 Kartons das Werk, 260 Mitarbeiter standen in Lohn und Brot, und die Produktionsanlagen erreichten eine Größe, die dem heutigen Werk entspricht.

Die „Seepen-LUHNS“, wie die Fabrikantenfamilie in Wuppertal genannt wurde, trotzten den Wirren beider Weltkriege, bauten das Unternehmen immer wieder mit Hilfe ihrer Belegschaft auf und knüpften an die früheren Erfolge an. 1969 — zum 100. Jubiläum — hatte LUHNS den Vorkriegsumsatz mit nunmehr 86 Mio. DM verzehnfacht.

Ballon Abrador

LUHNS entwickelte sich zu einem der namhaftesten Unternehmen der Branche mit wachsenden Märkten im Ausland. Nicht zuletzt, weil die cleveren Werbestrategen die Zeichen der Zeit erkannten: Als Supermärkte die Tante-Emma-Läden verdrängten, belieferten LUHNS als Erste die neuen Discountmärkte mit Waschmitteln als Handelsmarke. Die Rechnung ging auf: Das gestiegene kritische Verbraucherbewusstsein ließ die Kunden vom Markenartikel abrücken, qualitativ hochwertige Handelsmarken erfreuten sich zunehmender Beliebtheit. 

Als Anfang der 1970er Jahre die vierte Generation nicht mehr in die Firmenleitung nachrückte, wurde das mittlerweile in eine Aktiengesellschaft umgewandelte Unternehmen an den belgischen Tensia-Konzern verkauft. Mehrere Male noch wechselte LUHNS den Besitzer, seit Januar 2010 gehört das Unternehmen zur börsennotierten HANSA GROUP AG.

DOWNLOAD

140 Jahre Luhns - Präsentation zur Jubiläumsfeier [4 MB]

140 Jahre Luhns - Erste elektrisch betriebene Seifenfabrik [3,3 MB]

 

 

Flaschen Umrisse - Seitenfuß-Bild